Raus mit viel Applaus

Auch wenn das gestrige Spiel in Neuwied mit 1-7 verloren ging und damit gleichzeitig das Play-off Aus der Kobras besiegelt war,können die Fans trotzdem stolz auf ihre Kobras sein.

Es war angerichtet,der absolute Showdown,siegen oder fliegen hieß es für beide Mannschaften. Die Bären erwischten den besseren Start und führten schon nach 5 Minuten mit 2-0. Das gab ihnen den nötigen Auftrieb und die Hausherren blieben die bestimmende Mannschaft. Erst langsam kamen die Kobras ins Spiel und zu ihren ersten Chancen. Aber auch eine fast 2 Minütige 5-3 Überzahl konnte nicht in ein Tor umgemünzt werden. So gingen die Bären mit einer verdienten 2-0 Führung in die erste Pause.

Enttäuschte Kobras nach der Schlusssirene (Copyright Simone Neuhaus)

Im 2.Drittel begannen die Kobras gefällig und kamen zu einigen Chancen,das Tor erzielten aber wieder die Gastgeber. Aus einer unübersichtlichen Situation vor Marvin Frenzel erzielte Max Wasser das 3-0. Aber noch gaben sich die Kobras nicht auf und spielte weiter munter nach vorne. Belohnt wurden sie in der 31.Minute,als Philipp Heffler nach Vorarbeit von Jesse Parker das 3-1 erzielen konnte. Die Freude dauerte ganze 11 Sekunden,denn da war es Dennis Appelhans der den alten Abstand wieder herstellte. Und als 3 Minuten später Michael Jamieson gar das 5-1 für die Bären erzielte,konnte man merken,das die Luft bei den Kobras langsam raus war. Spätestens als im letzten Drittel Trainer Vanek,beim Stand von 5-1 Torwart Frenzel für einen weiteren Stürmer vom Eis nahm und der Neuwieder Stephan Fröhlich ins leere Tor traf,war klar,das die Play-offs 2018/19 für die Kobras beendet waren. Das 7-1 hatte dann nur noch statistischen Wert.

Wir wollten ein fünftes Spiel und Freitag nach Hamm fahren. Wir hatten ein fünftes Spiel und fahren jetzt Freitag in Urlaub“,so der Kommentar von Milan Vanek nach dem Spiel. „Ich habe den Jungs jetzt eine Woche frei gegeben und dann treffen wir uns alle wieder.Nach der Saison ist vor der Saison“,so der Schlangenbeschwörer weiter. Ein besonderes Lob hatte er noch für die Fans übrig,die die Kobras in den Play-offs grandios unterstützt hatten. Nicht nur für die eigenen Fans,sonder auch die der anderen Vereine.So mischten sich am Sonntag und auch gestern Fans aus Hamm,Herne,Essen und anderen Vereinen unter die Fans der Kobras.

classic

yes

;

Copyright © 2018 Dinslaken Kobras    I    Website by housegrafic    I    DATENSCHUTZ    I    IMPRESSUM