Motivierte Kobras siegen in Diez

Nach dem Rückschlag mit der Niederlage in Soest am vergangenen Wochenende fuhren die Kobras motiviert zum Auswärtsspiel nach Diez. Zurück kamen sie mit 3 Punkten. Für Stürmer Jesse Parker ein unvergesslicher Abend,nicht nur wegen seinen 3 Toren.

Die Partie begann und nach 51 Sekunden wanderte ein Diezer auf die Strafbank,jetzt folgte das,was an dieser Stelle oft passiert in dieser Saison. Der Gegner ist in Unterzahl und die Kobras kassieren ein Gegentor. Julian Grund traf zur 1-0 Führung für den Gastgeber.Aber die Kobras erholten sich schnell von dem Schock,und konnten schon eine knappe Minute später das 1-1 erzielen. Alexander Zaslavski zog ab und der Puck landete hinter dem Diezer Torhüter im Netz.Danach boten sich beiden Mannschaften gute Möglichkeiten,von denen Jesse Parker in der 12.Minute eine zur 2-1 Führung für die Kobras nutzen konnte. In der 15.Minute Duplizität der Ereignisse. Gleiche Situation,gleicher Schütze,gleicher Ertrag; Jesse Parker erzielte das 3-1 aus Sicht der Kobras. Aber die Gastgeber bissen sich zurück ins Spiel und hatten nun auch das Glück auf ihrer Seite und konnten innerhalb einer Minute aus dem Rückstand ein 3-3 Unentschieden machen. Damit ging es dann auch in die Drittelpause.

Auch Pascal Behlau war gestern in Torlaune und konnte 2 Treffer erzielen (Copyright Simone Neuhaus)

Im 2.Drittel waren grade 42 Sekunden gespielt als Pascal Behlau nach tollem Pass von Joey Menzel ungehindert verwandel konnte. Und schon führten die Kobras mit 4-3. Lange hielt diese Führung aber wieder nicht, denn schon in der 23.Minute konnte der Gastgeber abermals ausgleichen.Ansonsten passierte zunächst in diesem Mitteldrittel nicht mehr viel und wenn es mal Chancen gab,waren beide Goalies auf dem Posten und konnten weitere Einschläge verhindern.In der 37.Minute war es dann Jesse Parker,der Torwart Themm erneut überwinden konnte und die Kobras wieder in Führung brachte.

Im letzten Drittel spielten dann nur noch die Kobras und so war es die logische Folge,das das Tor für die Kobras fiel. Ein Schuss von Pascal Behlau in der 48.Minute rutschte Torwart Steven Themm durch die Schoner und kullerte gemütlich ins Tor. Zu diesem Zeitpunkt des Spiels war von den Gastgebern nicht mehr viel zu sehen, ganze 4 Torschüsse hatten sie in diesem Drittel zu verzeichnen. Erst nach dem Gegentor wurden sie wieder wach,allerdings verzettelten sich mehr in Diskussionen mit dem Schiedsrichter als sich auf ihre spielerischen Qualitäten zu besinnen. So überstanden die Kobras auch den Rest des Spiels mit einer tollen kämpferischen Leistung.

Wir haben die ganze Woche hart gearbeitet,und die Jungs haben sich ganz klar an meine Vorgaben gehalten. Ich denke,das jetzt jeder meine Philosophie verstanden hat. Trotzdem liegt jetzt bereits jetzt schon der Fokus auf Lauterbach“, so ein zufriedener Trainer Milan Vanek nach dem Spiel.

Ganz besonderen Grund zum strahlen hatte auch Jesse Parker. Vor dem Spiel überraschte ihn seine Familie,die extra aus Kanada angereist war um den Sunnyboy mal wieder spielen zu sehen. Diese besondere Motivation setzte er im Spiel in Leistung um. Lohn war zusätzlich zu den 3 Toren die Wahl zum Spieler des Abends.

classic

yes

;

Copyright © 2018 Dinslaken Kobras    I    Website by housegrafic    I    DATENSCHUTZ    I    IMPRESSUM