Kobras legen nach

Aus organisatorischen Gründen konnten wir die nächste Mitteilung erst etwas später herausgeben. Doch an der Tatsache ändert das nichts.

Denn die Kobras sind kurz vor dem Start der Hauptrunde auf dem Transfermarkt noch einmal tätig geworden. Zum einen wird Verteidiger Frank Buchwald, zum anderen aber auch Torhüter Dennis Kohl sowie die Stürmer Pascal Behlau und Jesse Parker zur Mannschaft stoßen.

 

Neu im Team: Frank Buchwald

Frank Buchwald war einer der Tryout – Spieler, die sich die sportliche Führung während der Vorbereitungsspiele angesehen und beurteilt hat. Und der im schwäbischen Mutlangen geborene 23-Jährige, der nun von den Eisadlern Dortmund nach Dinslaken wechselt, wusste zu gefallen, sodass ihm ein Vertrag unterbreitet wurde, den er dann auch unterzeichnete. Den letzten Treffer erzielte er zwar in der Spielzeit 2015 / 2016, doch seither hat er schon zahlreiche Gegentore verhindern können. Ein grundsolider Defensivspezialist, um seine sportlichen Leistungen mal mit drei einfachen Worten zu beschreiben. Für die Kobras wird er künftig mit der Nummer 65 auflaufen.

 

Neu im Team: Torhüter Dennis Kohl

Mit Dennis Kohl haben die Kobras das Torhüterduo komplettiert. Für den heute 41-jährigen schließt sich in dieser Saison ein Kreis. Denn im Nachwuchsalter wurde er in Dinslaken ausgebildet, anschließend zog es ihn in die weite westliche Eishockeywelt. Er machte Station in Krefeld, Gelsenkirchen, Ratingen, Herne, Solingen, Neuss, Dortmund, Essen und Hamm, streifte sich in dieser Zeit aber auch zweimal das Dinslakener Trikot über, letztmalig in der Spielzeit 2008 / 2009. Jetzt könnte man anführen, dass es sich bei manchen Torhütern wie beim Wein verhält: Je älter, desto besser. Das wäre vielleicht ein wenig übertrieben, doch von der Klasse früherer Tage hat Dennis Kohl so gut wie nichts eingebüßt. Ursprünglich wollte er noch ein Jahr in Ratingen dranhängen. Doch die Ice Aliens sind mit 3 weiteren Goalies ausgestattet und somit kann der gebürtige Duisburger zurecht davon ausgehen, dass ihm in Dinslaken mehr Einsätze winken. Die Kobras freuen sich außerordentlich, nun mit zwei sehr starken Schnappern ausgestattet zu sein. Dennis wird für die Kobras mit der Trikotnummer 31 auflaufen.

 

Neu im Team: Pascal Behlau

Aus Ratingen mitgebracht hat der Torhüter seinen Mannschaftskollegen und Stürmer Pascal Behlau, der die Ice Aliens nach 6 Jahren verlässt. Der 28-Jährige erzielte in dieser Zeit für unseren Ligakonkurrenten in 163 Spielen 67 Tore, bereitete 98 Treffer vor und musste für 260 Minuten in die Kühlbox. Damit konnten die Kobras einen weiteren Stürmer mit ausgeprägtem Torriecher verpflichten. Pascal wird künftig das Trikot mit der Nummer 14 tragen.

Neu im Team: Jesse Parker

 

 

Auch Jesse Parker hat das Tryout der Dinslakener überstanden und wurde mit einem Vertrag ausgestattet. Der in Niagara – Falls, Ontario, Kanada geborene Stürmer ist 25 Jahre alt und spielte zuletzt in der vierten schwedischen Liga, wo er in 30 Begegnungen 13 Tore und 17 Vorlagen erzielte. Der 1,83m große Stürmer wird künftig bei den Kobras mit der Nummer 90 auflaufen.

 

 

Luka Petelin, der 24-jährige Slowene, hat den Cut nach dem Tryout nicht überstanden, sodass man sich seitens der Kobras entschieden hat, wieder getrennte Wege zu gehen.

 

Damit ist die Kaderplanung der Giftschlangen fürs Erste abgeschlossen und man wird mit dieser Mannschaft in die Hauptrunde der Saison starten.

classic

yes

;

Copyright © 2018 Dinslaken Kobras    I    Website by housegrafic    I    DATENSCHUTZ    I    IMPRESSUM