#90 Jesse Parker

Spielerdaten

  • Kanada
  • Stürmer
  • 18.10.1992 (27 Jahre)
  • 183 cm
  • 77 kg
  • rechts

Spielerinterview

Hey Jesse,
du hattest zusammen mit den anderen Kobras eine sehr erfolgreiche Saison 18/19 und wir sind überzeugt, dass es eine gute Entscheidung von dir war, nach der Sommerpause wieder in die Schlangengrube zurückzukehren. Während der Sommerpause haben sich zwar einige Dinge geändert, aber du hast sicherlich davon schon gehört, als dich vor Kurzem Tim Cornelißen und Alex Zaslavski in Kanada besucht haben.
Die Kobras möchten außerdem die Mannschaft ihren Fans näherbringen und haben beschlossen, dies durch ein Saisonheft zu realisieren, in dem jeder Akteur einen Fragenkatalog beantwortet. Dies sind deine Fragen:

Fragen und Anworten:

Was hast du während der Sommerpause denn so gemacht?
Ich habe Eishockey gespielt und mich auf die kommende Spielzeit vorbereitet. Gleichzeitig habe ich mit meinem Job als Spielerberater / -vermittler begonnen. Gut möglich, dass es das sein wird, was ich nach meiner aktiven Laufbahn machen werde.
Wo siehst du selbst deine Stärken und wo deine Schwächen auf dem Eis?
Zu meinen Stärken zähle ich, dass ich ein positiv denkender Teamplayer bin, ich habe Spielmacherqualitäten und bin ein guter Schlittschuhläufer. Als Schwäche sehe ich meine Zweikampfstärke, ich schieße zu wenig und manchmal bin ich so schnell, dass selbst mein Körper mich nicht einholen kann.
Nenne mir bitte 3 Teams aus unserer Liga, gegen die du gerne spielst!
Besonders Spaß macht es mir gegen Diez-Limburg, Neuwied und Ratingen.
Wo glaubst du, werden die Kobras am Saisonende landen?
Nach der Hauptrunde unter den ersten drei Plätzen, in den Playoffs kämpfen wir dann um den Meistertitel.
Und wer wird am Ende der Saison der Regionalliga West-Meister sein?
DINSLAKEN KOBRAS
Wie denkst du über die neu geschaffenen Pokalrunden?
Zunächst einmal sind es weitere Möglichkeiten, einen Titel zu gewinnen. Besonders gut finde ich den IR-Cup. Dieser bietet eine gute Möglichkeit, auch anderen Ländern zu zeigen, wie gut das Eishockey in der vierthöchsten deutschen Liga ist. Ich freue mich schon darauf, auch einmal gegen belgische Teams spielen zu können.
Hast du eigentlich ein Eishockey – Idol?
Eigentlich habe ich zwei Idole. Zum einen meinen Vater Robbie Parker. Mein Ziel war es immer, auf einem höheren Niveau zu spielen, als er es damals erreicht hat. Er und meine Mutter haben mich während meiner Karriere sehr unterstützt. Ohne sie wäre ich niemals so weit gekommen. Mein anderes Idol ist mein Lieblingsspieler Paul Kariya. Er war zwar klein, aber immer entschlossen und so war auch ich während der meisten Zeit meiner Karriere. Und so versuchte ich, seinen Stil nachzuahmen.
Wer sind deine Banknachbarn in der Kabine?
Meine Sitznachbarn sind Leon und Henno, ich meine Henrik Müller.
Wie würdest du dich selbst als Typen beschreiben?
Ich sehe mich selbst als einen sehr gelassenen und großzügigen Menschen.
Welche Hobbies hast du neben dem Eishockey?
Ich verbringe sehr gerne Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden, aber ich treibe auch den Fitnesszustand meines Körpers stetig voran. Das ist gut fürs Eishockey und für mich.
Was möchtest du nach deiner Karriere als Eishockeyspieler beruflich machen?
Ich hoffe, dass ich weiterhin bei der Agentur, bei der ich im Moment tätig bin, als Spielerberater arbeiten kann. Ich möchte jungen Spielern helfen, damit sie ihr nächstes Level erreichen. Ich könnte mir aber auch vorstellen, Eishockeytrainer zu werden.
In welcher Stadt wurdest du geboren?
Ich bin in Niagara Falls, Ontario, Canada, geboren.
Und wo wohnst du jetzt?
Dort wohne ich noch immer.
Wie ist dein Familienstand?
Ich bin in einer Beziehung.
Solltest du nicht verheiratet sein: Hast du eine Freundin (Entschuldigung, das ist halt wichtig für die weiblichen Fans)?
Ja, ich habe eine Partnerin, Trisha Cardwell. Wir sind seit 4 Jahren zusammen.
Auf welche Art von Musik stehst du?
Ich mag Rap, Raggae, Pop, Pop Rock, Alternativen Rock, Deutschen Rap.
Hast du irgendwelche Lieblingsinterpreten / Band?
Da fallen mir mehrere ein: Lil Wayne, Drake, Nickelback, Big Sean, Young Money, Nicki Minaj und Cardi B.
zurück zum Team