Das Finale der 3 Legenden – Update 3

Das Finale der 3 Legenden – Update 3

Mit großen Schritten nähern wir und dem Samstag, an dem sich die 3 Dinslakener Eishockey – Legenden von ihren Fans verabschieden werden. Wir haben euch versprochen, immer mal wieder Spieler des Legenden – Teams vorzustellen. Heute sind die weitere 3 Akteure an der Reihe.

 

Als Nächster stößt ein Stürmer zum Legenden – Team, der eine bewegte Vergangenheit hat. In jungen Jahren sagte ihm die Fachwelt eine große Karriere voraus, doch seine privaten Interessen hatten für ihn immer Vorrang. Dass Nils Liesegang aber ein genialer Eishockeyspieler ist, steht außer Frage. Seine millimetergenauen Pässe und seine Schlitzohrigkeit lassen den Zuschauer so manches Mal mit der Zunge schnalzen. Derzeit ist er beim Herner EV aktiv. Bevor er allerdings im Erwachsenen – Alter für Herne, Dortmund, Oberhausen, Hamm, Duisburg und die meiste Zeit in Frankfurt die Schlittschuhe schnürte, trug er in der Saison 2000 / 2001 das Trikot des Dinslakener EV in der U18-Mannschaft. In seiner nachlesbaren Vita stehen für den heute 31-jährigen 748 Spiele, 524 Tore und 942 Vorlagen zu buche, so dass er auf 1466 Karrierepunkte kommt. Bis jetzt.

Das sagt Sven Linda über seinen Mitspieler: „Ich habe mit ihm im Nachwuchs 2003 / 2004 in der DNL-Mannschaft des KEV zusammengespielt und als Erwachsener noch einmal 2010 / 2011 in Herne. Liese ist wahrscheinlich der beste Spieler, mit dem ich je zusammengespielt habe. Im Nachwuchs war eigentlich immer der Jahrgangsbeste, hat allerdings immer seinen eigenen Weg verfolgt. Und dafür habe ich ihn eigentlich immer am meisten bewundert: Trotz seines riesigen Talents, welches vermutlich bis ganz oben gereicht hätte, hat er sich nie verbiegen lassen und stattdessen lieber seine eigenen Interessen durchgesetzt. An der Konsole ist er aber völlig talentfrei.“ ;-)

 

Mit Fabian Peelen hat sich Sebastian Haßelberg einen Spieler gewünscht, mit dem ihm seit dem Juniorenalter eine Freundschaft verbindet. Zu dieser Zeit spielten beide gemeinsam in Duisburg. Ursprünglich stammt der Verteidiger allerdings aus dem Nachwuchs des Krefelder EV. Der heute 37-jährige ist unserer Region als Spieler immer treu geblieben, was seine späteren Stationen Moers, Grefrath Krefeld und Neuss belegen. „Ich habe dann im Seniorenbereich später nochmal eine Spielzeit in Neuss mit ihm zusammen auf dem Eis gestanden. In jener Saison hatte er sich allerdings schwer am Knie verletzt. Mit dem Liga – Eishockey hat Fabian Peelen 2013 aufgehört, ebenfalls beim Neusser EV. Heute ist er Trainer der Krefelder Skaterhockeymannschaft der sehr erfolgreichen Skating Bears.

 

Der nächste Stürmer hat zwar auch schon 36 Lenze auf seinem Eishockey – Buckel, das hält ihn aber nicht davon ab, immer noch erfolgreich für seinen Grefrather Phoenix zu scoren. Und dies schon durchgängig seit 2009. Zuvor netzte Carsten Reimann zwei Spielzeiten lang für unsere Kobras ein, davor waren im Seniorenbereich erneut Grefrath, sowie Moers und Duisburg seine Stationen.

Daniel Pleger über seinen Wunschspieler: „Kennengelernt habe ich Carsten – wie übrigens Malte Bergstermann auch – 2001 bei meinem Wechsel nach Duisburg. Bis 2006 spielten wir dort zusammen und im Anschluss noch 2 weitere Jahre in Dinslaken. An ihm schätze ich besonders seinen trockenen Humor, den es in so manchen Situationen braucht“.

classic

yes

;

Copyright © 2018 Dinslaken Kobras    I    Website by housegrafic    I    DATENSCHUTZ    I    IMPRESSUM