Die Tor – Gefahr trägt weiterhin Schlangenhaut

Ein weiterer wichtiger Baustein für das Team 2022 / 2023 ist gefunden, denn die Dinslakener konnten den Tschechen Martin Beneš für ein weiteren Jahr binden.

Seit 2019 trägt der heute 25 – Jährige die Schlangenhaut und hatte häufig maßgeblichen Erfolg an den Siegen der Giftschlangen.
Für die Niederrheiner kam er in 76 Spielen auf beeindruckende 162 Scorerpunkte.

Zudem hat Martin auch sein Defensivverhalten deutlich verbessert, was ihn natürlich noch wertvoller gemacht hat.

Solche Zahlen trotz Defensivarbeit wecken natürlich Begehrlichkeiten.
Dass es ihm in Dinslaken gefällt, zeigt die Tatsache, dass er trotz diverser anderer Angebote seinem letztjährigen Verein die Treue gehalten hat.

Die Fans dürfen sich also weiterhin auf Tore und Punkte a la Beneš freuen.

Foto: Michael Werner

Kobras machen erste Vorbereitungsspiele fix

Nicht jeder denkt bei diesen sommerlichen Temperaturen an Eishockey.
Für viele Vereinsvertreter solcher Clubs ist allerdings gerade die Sommerzeit die Haupt – Arbeitszeit, denn die neue Spielzeit will gut vorbereitet sein.

Da heißt es, nicht nur die beste Mannschaft im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten auf die Beine zu stellen, auch die Vorbereitungsgegner müssen sorgfältig selektiert werden.

Ein Teil der Vorbereitungstermine für unsere Kobras ist bereits vergeben und wir möchten sie euch keinesfalls vorenthalten, allein schon wegen der besseren Planbarkeit für euch.

Es ist aber nicht unwahrscheinlich, dass noch weitere hinzukommen werden.

Bisher stehen folgende Begegnungen fest:

Sonntag, 28.08.2022, 17:00 Uhr                         Krefelder EV81 (H)

Freitag, 02.09.2022, 20:00 Uhr                            Tilburg Trappers (NL) (H)

Sonntag, 04.09.2022, 18:30 Uhr                         Tilburg Trappers (NL) (A)

Sonntag, 11.09.2022, 19:00 Uhr                         Liege Bulldogs (BE) (A)

Freitag, 16.09.2022, 20:00 Uhr                          Unis Flyers Heerenveen (NL) (H)

KEV und Kobras kooperieren in 2022


Die Dinslakener Kobras werden in der kommenden Saison sportlicher Partner der U23 des Krefelder EV. Der KEV – Sportvorstand Elmar Schmitz konnte erfolgreich vermitteln und wird dadurch allen Endjahrgängen der U20 der letzten Saison die Möglichkeit geben, weiter in Krefeld zu bleiben und zu spielen.


Die Nachwuchsförderung des Krefelder EV wurde zum wiederholten Mal in der vergangenen Spielzeit wieder mit 5 Sternen vom DEB ausgezeichnet und zählt damit nach wie vor zu den besten Ausbildungsvereinen Deutschlands. Fünf Krefelder Spieler werden in der kommenden Saison weiter in Krefeld trainieren und gleichzeitig in Dinslaken Spielpraxis sammeln. Die beiden Verteidiger Benedikt Pricken und Marcel Marten sowie die drei Stürmer Giovanni Schönfeld, Brian Westerkamp und Stefan Laschitzky verstärken den Kader der Kobras, wenn sie in Krefeld in der U23 nicht gebraucht werden.
Für alle Krefelder ist das eine optimale Lösung, Westerkamp und Laschitzky sind hier in der Berufsausbildung, Pricken und Marten studieren.

Elmar Schmitz, KEV Sportvorstand und U23-Cheftrainer dazu: „Für unsere Jungs ist die Lösung optimal. Denn so können sie bei uns bleiben und trainieren und wir haben sie weiterhin aktiv im Training. Jederzeit können wir sie in den Wettkampf integrieren, wenn wir sie brauchen. Gleichzeitig bietet Dinslaken ihnen Spielpraxis in der Regionalliga. Dafür ein großes Dankeschön, auch für die konstruktiven Gespräche.“


Thomas Esser, Sportlicher Leiter der Dinslaken Kobras ergänzt: „Leider ist es so, dass wir derzeit nicht mehr Nachwuchskräfte aus dem eigenen Hause in unsere Mannschaft einbinden können. Mit Nils Cleven und Lias Töbel haben wir zwei Talente aus den eigenen Reihen. Künftig sollen weitere hinzukommen. Gleichzeitig bieten wir Talenten aus Krefeld die Möglichkeit, sich bei uns weiterzuentwickeln. Es ist zunächst angedacht, dass uns der KEV 81 fünf Spieler zur Verfügung stellt, die die komplette Saison für die Kobras auflaufen werden. Wenn der Krefelder EV die Spieler allerdings selbst braucht, können wir leider nicht auf sie zurückgreifen.“

Stefan Dreyer bleibt eine Kobra

Mit Stefan Dreyer bleibt den Dinslakenern ein weiterer wichtiger Baustein erhalten. Der wegen seiner unermüdlichen Kampfkraft so beliebte 28 – Jährige geht bei den Giftschlangen als Senior nun auch schon in seine sechste Saison.

Die Kobras freuen sich, dass sich beide Seiten auf eine weitere Vertragsverlängerung geeinigt haben.

(Foto: Michael Werner)

Auch Tim Prothmann bleibt eine Kobra

Er ist nicht derjenige, der sich ins Rampenlicht stellt, dennoch bleibt die Tatsache, dass es sich bei Tim Prothmann um einen soliden Defensivverteidiger handelt. Der 21 – Jährige hat in der letzten Saison erstmalig bei den Kobras Regionalliga – Luft geschnuppert und möchte sich auch in der kommenden Spielzeit weiterentwickeln.

Die Kobras freuen sich, dass er sich wieder für die Schlangengrube entschieden hat.