Zum Abschluss wird die Liga getestet

Die Vorbereitungsphase für die Kobras geht dem Ende entgegen. Am nächsten Wochenende gibt es aber noch 2 Heimspiele in der Schlangengrube und nachdem sich die Giftschlangen bisher 3-mal mit Oberligisten gemessen haben, gibt es diesmal zwei Vergleiche mit Regionalligisten. Am Freitag, 10.12.2021 kommt der Neusser EV in die Schlangengrube, zwei Tage später stellt sich der EHC Troisdorf in Dinslaken vor.

Zu unseren langjährigen Weggefährten aus Neuss lassen sich keine wesentlichen Veränderungen im Kader finden. Zwar musste Nikolai Varionov die Mannschaft aus privaten Gründen und Verteidiger Sven Rothemund das Team Richtung unbestimmt verlassen, dafür hat sich der auch in Dinslaken bekannte Verteidiger Frank Buchwald sowie zwei Akteure aus der DNL – Mannschaft der DEG dem NEV angeschlossen. Schon in der Vorbereitungsphase der letzten Saison konnte man sehen, dass dabei Goalie Markus Endress vielen Angreifern das Leben noch sehr schwer machen wird.
Das Spiel bei den Kobras ist der erste Auftritt in dieser Spielzeit für die Mannschaft der Trainer Sebastian Geisler und Udo Tursas. Dementsprechend gehen die Dinslakener als leichter Favorit in diese Begegnung doch eine Garantie auf einen Sieg der Hausherrn gibt’s auf keinen Fall. Dafür kennen sich beide Mannschaften viel zu gut.

Am Sonntag kommt der EHC Troisdorf nach Dinslaken. Die Dynamites waren in der vorletzten Saison noch in der Landesliga NRW beheimatet, sind derzeit durch den Zusammenschluss mit der Regionalliga West ein Ligakonkurrent der Vanek – Truppe. Bei diesem Testspiel kämpfen die Giftschlangen im wahrsten Sinne des Wortes gegen viele Unbekannte. Allerdings waren diverse Neuzugänge Gegner der Kobras in jüngerer Vergangenheit, als sie das Trikot der Diez-Limburger Rockets trugen: Dabei handelt es sich um Verteidiger Patrick Morys und Stürmer Daniel Niestroj.
Die Dynamites haben schon zwei Testspiele absolviert und beachtliche Erfolge erzielt. Ein 4:3 – Sieg gegen den TuS Wiehl und eine knappe Niederlage gegen die Duisburger Füchse stehen auf dem Protokoll. Somit tut die Vanek – Truppe gut daran, den Gegner keinesfalls zu unterschätzen, denn die Mannschaft von Trainer Daniel Walther war bei der 5:7 – Niederlage gegen die Duisburger Füchse schon nah an einer Überraschung. Also gilt es für die Dinslakener, die Konzentration über 60 Minuten hoch zu halten und wenn es sein muss, auch darüber hinaus. Das Spiel beginnt um 19:00 Uhr.

Bei den Kobras wird neben den verletzten Dominick Spazier und Dennis Appelhans auch Stürmer Henrik Müller fehlen. Der 21-jährige, der parallel zum Eishockey bei den Dinslakener Kobras auch in der Skaterhockey – Bundesliga bei den Duisburg Ducks aktiv war, will sich zukünftig nur noch auf das Skaterhockey konzentrieren. Die Kobras danken Henrik Müller für seinen Einsatz in den letzten 3 Spielzeiten und wünschen ihm privat und sportlich nur das Beste.

Hier noch zwei Hinweise in eigener Sache: Wir möchten nochmals darauf aufmerksam machen, dass es für Zuschauer, die keine Möglichkeit haben, ihre Eintrittskarte im online – Ticket – Shop der Kobras zu erwerben, die Chance besteht, am Donnerstag zwischen 19.00 Uhr und 20:00 Uhr in der Geschäftsstelle der Eissporthalle im Vorverkauf zu ergattern. Weiterhin besteht die Möglichkeit für Personen, die weder durchgeimpft noch genesen sind, sich noch kurz vor Spielbeginn vor dem Haupteingang des benachbarten DINamare im Testzentrum schnelltesten zu lassen. An beiden Spieltagen ist das Testzentrum von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr geöffnet. Beim Kauf der Eintrittskarte und beim Schnelltest ist auf Verlangen der Personalausweis vorzuzeigen.