Kobras besetzen Schlüsselposition

Verteidiger und Stürmer haben die Dinslakener Kobras bereits in ihrem Kader 2020 / 2021. Nun ist auch eine sogenannte Schlüsselposition, nämlich die des Torhüters, mit dem ersten Namen besetzt. Und es ist kein Unbekannter, denn die Kobras und Lucas Eckardt haben sich auf ein weiteres Jahr Zusammenarbeit geeinigt. Lucas absolvierte in der letzten Spielzeit seine erste Saison in Dinslaken und hinterließ einen guten Eindruck. Zwar setzte Coach Vanek Marvin Frenzel häufiger ein, doch in den Partien, in denen Dinslakens #29 zwischen den Pfosten stand, war deutlich zu erkennen, dass er ein zuverlässiger Schnapper ist.

Thomas Esser, sportlicher Leiter der Kobras, sieht in ihm einen Goalie mit Perspektive:

“Mit seinen 21 Jahren ist Lucas noch sehr jung. Leider hat er in der letzten Saison nicht besonders viel Spielpraxis sammeln können, was sich nach dem Wechsel von Marvin Frenzel in der kommenden Spielzeit für ihn ändern könnte. Ich bin sicher, dass er sich noch steigern wird, wenn er jetzt mehr Spiele bekommt. Ein Selbstläufer wird dies für ihn aber keinesfalls, denn natürlich werden wir noch einen zweiten Goalie verpflichten und von diesem Zeitpunkt an ist der Konkurrenzkampf eröffnet. Wenn Lucas zeigen will, was er kann, muss er auf jeden Fall Vollgas geben“, deutet Esser an, dass seine Verpflichtung nicht automatisch an eine Spielgarantie gekoppelt ist.

Aus Dinslaken verabschiedet hat sich Stürmer Sören Hauptig. Die Kobras bedanken sich bei ihm für seine vorbildlichen Einsätze sowie sein Engagement und wünschen ihm auf seinem weiteren Weg nur das Beste.