Kommt jetzt die Wende?

Das nächste Wochenende beschert den Kobras nur ein Eishockeyspiel, denn der 1.11. ist nicht nur ein Freitag, sondern auch ein Feiertag, an dem die Kobras spielfrei haben. Auch Sonntagsgegner Ratingen hat zwei Tage mehr Zeit, sich auf diese Partie vorzubereiten.

Doch die Ratinger sind so etwas wie ein Angstgegner für die Giftschlangen. Denn bei den letzten Aufeinandertreffen hatte man als Zuschauer den Eindruck, das Team vom Sandbach spielte jeweils unter seinen Möglichkeiten, doch die Niederrheiner schafften es dennoch nicht, diese Situation auszunutzen und einen Sieg einzufahren.

Aber bekanntlich reißt jede Serie irgendwann. Und warum sollen die Kobras nicht am Ende dieser Partie die Punkte in der Schlangengrube behalten? Und so ein Derbysieg gäbe sicherlich Rückenwind für den weiteren Saisonverlauf. Länger verzichten müssen die Dinslakener nun auch auf Sven Schiefner.  Sein MRT-Termin bescherte ihm die Gewissheit, dass er einen Innenbandanriss in seinem Knie hat und er 4-6 Wochen ausfallen wird.


Doch trotz personeller Probleme ist die Vanek – Truppe auf Wiedergutmachung aus. Natürlich wollen sie gegen den Tabellennachbarn ein gutes Spiel abliefern, aber sie wollen sich auch für die zuletzt schwachen Leistungen bei ihren Fans entschuldigen. Dazu erhält jeder Kobra – Fan, der durch Tragen eines Merchandise – Artikels (z.B. Hoodie, Mütze, Schal, o.ä.) als solcher zu erkennen ist, die Eintrittskarte zum halben Preis. Die zweite Hälfte wird von der Mannschaft übernommen.


Das erste Bully des ewig jungen Derbies gibt’s am Sonntag, 03.11.19, in der Dinslakener Eishalle natürlich um 19:00 Uhr.