Glutwerk ist heiß auf Eis

Die Kobras freuen sich, einen weiteren Sponsor in ihrem Portfolio begrüßen zu dürfen, der sowohl aufstrebend als auch zielstrebig ist und neben weiteren sozialen Aktivitäten auch den Sport unterstützt: Glutwerk.
Dabei hat es der Chefetage von Glutwerk die Sportart Eishockey besonders angetan. Und da eine Filiale von Glutwerk in Voerde beheimatet ist, wurde man sehr schnell auf die Kobras aufmerksam. Nicht ganz unschuldig am Beginn dieser Entwicklung ist wohl auch eine ehemalige Dinslakener Eishockey–Ikone, die ihre Heimat in Voerde gefunden hat.

Glutwerk selbst ist der Systemgastronomie zuzuordnen. Ein Ausbildungsbetrieb, der sich auf seine Fahnen geschrieben hat, so viele Produkte wie möglich aus der Region zu verwenden und diese nach Glutwerk–Art in von Hand hergestellte Saucen, Burger, Poutine- oder Chix-Menüs zu verwandeln.
Sie haben Gäste zu Hause und wollen ihnen etwas Gutes zukommen lassen? Kein Problem. Glutwerk hat einen ausgeprägten Lieferservice. Testen Sie ihn!
Doch nicht nur auf dem Speisen–Sektor ist man ständig auf der Suche nach Verbesserungen und Verfeinerungen, auch die Anzahl der Filialen soll künftig wachsen.

Dies sind Ziele, die auch die Kobras auf Vereinsebene vor Augen haben. Mit dieser Partnerschaft soll der Grundstein für eine gemeinsame Weiterentwicklung gelegt werden, in der sich beide Partner kontinuierlich unterstützen.

Auch für die Fans hat sich ein unmittelbarer Vorteil dieses Zusammenschlusses ergeben: Wer sich für ein „Glut–Werk“ entscheidet, erhält bei einer Bestellung von mindestens 20 Euro unter Vorlage einer Eintrittskarte der Kobras einen Rabatt von 5 Euro. Ein mehr als fairer Deal.

Die Kobras hoffen auf eine lange Zusammenarbeit und heißen Glutwerk aufs Herzlichste in der Schlangengrube willkommen.