Zwei herbe Dämpfer für die Kobras

Krystian Sikorski und ….

Es ist Sommerpause rund ums Eishockey in der Regionalliga West. Der Meister ist ermittelt und die Herforder Dragons haben sich im Endspiel gegen die Rockets aus Diez-Limburg durchgesetzt.

Die Sommerpause bedeutet aber nicht nur Erholung, denn jetzt kommt das Spielerkarussell wieder so richtig in Fahrt.

Auch bei den Dinslakener Kobras wird es Veränderungen geben. Leider hat das Karussell mit zwei Abgängen angefangen. Denn sowohl Stürmer Kevin Wilson als auch Trainer Krystian Sikorski haben erklärt, den Kobras in der nächsten Saison nicht mehr zur Verfügung zu stehen.

… Kevin Wilson verlassen die Schlangengrube

Kevin Wilson kam vor zwei Spielzeiten aus Ratingen in die Schlangengrube und entwickelte sich sehr schnell zum Publikumsliebling. Sein unbändiger Siegeswille, sein Einsatz und seine Tore brachte dem schussgewaltigen Angreifer die Auszeichnung „Spieler der Saison 17/18“ ein.

In der gleichen Saison übernahm auch Coach Sikorski den Dienst bei den Giftschlangen, allerdings erst Mitte November 2016. Die Kobras waren bis dahin relativ erfolglos in die Saison gestartet, was sich unter der Regie des ehemaligen polnischen Nationalspielers schlagartig änderte. Die Verantwortlichen der Kobras hätten gerne mit ihm – wie mit Kevin Wilson im Übrigen auch – eine weitere Saison zusammengearbeitet.

Doch beide Protagonisten haben sich dagegen entschieden. Wohin sie ihr Weg führt, ließen beide offen.

Den Kobras bleibt nichts weiter übrig, sich bei ihnen für ihren Einsatz zu bedanken und ihnen für ihren weiteren Weg alles Gute zu wünschen.

Natürlich haben sich die Kobras umgehend daran begeben, adäquaten Ersatz für sie zu finden.

Bei Vollzug wird dies umgehend publiziert.

 

classic

yes

;

Copyright © 2015 - 2017 Dinslaken Kobras   I    Website by housegrafic